Schöner Garten

Ein schöner Rasen kann Ihren Garten zu einem wahren Blickfang machen. Wer die gleichmäßigen Rasenflächen liebt, wird die Gestaltung der Außenflächen mit einem guten Rasensamen vornehmen. Da man dazu eigentlich keine Spezialwerkzeuge benötigt, kann man die Aussaat des Saatgutes selbst vornehmen. Es gibt verschiedene Saatarten von Rasen und bevor man die Tüten einkauft, ist eine Analyse wichtig, wie der Rasen genutzt werden soll. Es gibt ansprechend schöne Sorten für einen wenig betretenen Rasen, aber auch spezielle Sorten für den stark strapazierten Rasen. Wer Kinder auf dem Rasen spielen lassen möchte oder viele Besucher empfängt, wird mit der Sorte für den strapazierfähigen Rasen eine gute Entscheidung treffen.

So sollte der Rasen angelegt und der Rasensamen ausgebracht werden

Die Flächen im Garten legt man mit einem Flächennutzungsplan fest und zeichnet sich diese auf einem maßstabsgerechten Plan ein. Besonders wichtig ist die Planung der Infrastruktur. Wo sollen Wege verlaufen, welche Punkte müssen direkt, welche können auf Umwegen erreicht werden? Wo sind Rasenkanten geplant und wie verlaufen die Leitungen für Wasser und Strom? Sind Wege zu befestigen oder soll der Rasen diese mit bedecken? Ist auf dem Sitzplatz Rasen wichtig oder wird dieser Platz mit anderen Bodenstrukturen versehen?

Voraussetzungen und Vorgehen beim Ausbringen der Rasensamen

Die wichtigste Arbeit vor dem Ausbringen des Samens ist dabei die Vorbereitung der Fläche für die Saat. Die Flächen müssen geebnet, von Steinen und Unrat befreit und etwas verdichtet werden. Danach sollten sie mit einer dünnen Kompostschicht versehen werden. Die Oberfläche wird leicht angeraut mit einem Rechen. Dann kann man gleichmäßig die Saat ausbringen. Sollte es sehr trocken sein an dem Tag und der Boden sichtbar zu wenig Wasser enthalten, ist ein Besprengen des Erdbodens mit Wasser wichtig bereits vor der Aussaat. Die Erde sollte leicht feucht sein. Wenn der Samen ausgestreut ist, was eventuell auch mit einem Saatroller geschehen kann, ist die Saat etwas mit dem Rechen in die Erdoberfläche einzubringen. Dann besprengt man den Samen mit Wasser.

Das korrekte Ausbringen der Rasensamen im Überblick:

  • Fläche ebnen
  • Fläche von Steinen befreien
  • Oberfläche leicht verdichten
  • dünne Kompostschicht aufbringen
  • Startdünger aufbringen und leicht einrechen
  • Rasensamen ausbringen mit Saatroller
  • leicht einrechen
  • sprengen

Pflege der Rasensamen

Die frisch ausgebrachte Saat muss täglich bewässert werden damit sie nicht austrocknet. Sollte es nicht regnen muss der Rasensprenger diese Arbeit übernehmen. Ein Dünger für den Start des Wachstums kann schon vor der Aussaat mit in die Erde eingebracht werden. Wenn der Rasen etwa 10cm hoch ist, kann man das erste Mal einen Rasenschnitt anwenden. Bis zu diesem Zeitpunkt sollte man auch mit dem regelmäßigen Betreten der Fläche warten. Der Schnitt sollte auf keinen Fall in recht großer Hitze geschehen. Auch nach dem Schnitt sind wieder regelmäßige Wassergaben wichtig, damit der Rasen schön im Wachstum bleibt und keine Kahlflächen entstehen.

Es ist wichtig, den Rasen anfangs nicht zu kurz zu schneiden, da sich die Pflänzchen noch nicht so viel verzweigt haben und auch erst tiefere Wurzeln bilden müssen. Ist die Fläche einmal richtig zugewachsen und haben sich die Graspflanzen tiefer verwurzelt, dann kann die Rasenhöhe angepasst werden. Der Rasensamen, welcher in hervorragender Qualität auf rasensamen-kaufen.de erworben werden kann, zeigt erst nach einem halben Jahr seine eigentliche Schönheit, wenn er Zeit und Nährstoffe zum Wachsen hatte und an keinem Wassermangel litt. Jetzt erscheint die Fläche gleichmäßig grün und kann auch belastet werden.

Rasensamen

Welchen Rasensamen sollte ich kaufen?

Wer sicher gehen möchte bezüglich der Belastbarkeit des Rasens kauft den Samen für den strapazierfähigen Rasen. Auf diesem kann man später sogar Fußball spielen. Eine Auswahl hat man auch bezüglich der Grüntöne, die bei verschiedenen Rasensorten auch unterschiedlich aussieht. Vorsicht deshalb, wenn zwei verschiedenen Sorten an Saatgut verwendet werden. Reste vom Samen sollten immer separat verwendet werden und nicht in größeren Flächen.

Warum sollte ein Weg nicht mit Rasensamen bestreut werden?

Prinzipiell kann man wenig genutzte Wege auch mit Rasen versehen. Wenn ein Weg aber viel betreten wird und auch bei Regen, Schnee und starkem Sonnenschein belastet wird, sieht ein Rasen schnell nicht mehr attraktiv aus. Wer seinen Weg dann mit Splitt oder Formsteinen versieht, hat mehr Freude an ihm.

Wo kann ich Rasensamen kaufen?

Der Samen ist im Fachhandel erhältlich, in Baumärkten oder direkt über Online Shops, die bis nach Hause liefern. Der Preis ist meist im Online Handel günstiger. Beim Kauf sollte in jedem Fall auf eine hochwertige Qualität geachtet werden.

Lesen Sie ebenfalls diese Artikel:

Gepflegtes Grün im eigenen Garten 

Was muss der richtige Rasensamen können damit aus ihm ein perfekter Garten wird

 

 

Von admin